Genueser Mandoline um 1700, Seitenansicht Genueser Mandoline um 1700, Röntgenbild Floriano Bosi, Mailänder Mandoline, Rosette

historische Mandolinen

Meine an die 30 Jahre Erfahrung im historischen Lautenbau veranlassten mich dazu, mich auch mit den Mandolininstrumenten dieser Zeit zu befassen. Zahlreiche Besuche in Museen, das Vermessen von mehreren Originalinstrumenten aus Museen und Privatsammlungen verschafften mir eine fundierte Basis auf Grund derer die aufgelisteten Mandolinenmodelle entstehen.

In zahlreichen Fällen werden die Instrumente in den Museen als Pandurina, Mandürchen oder dergleichen bezeichnet. Das entspricht nicht den Bezeichnunger der damaligen Zeit. Schon Antonio Stradivari baute diese Mandolinen. Seine Schablonen sind heute in Cremona im Museum aufbewahrt. Auf diesen Schablonen findet sich durchgängig die Bezeichnung "Mandolino". Diesen Begriff habe auch ich gewählt für die Bezeichnung meiner frühen, beziehungsweise der schlanken Modelle. Spätere Modelle sind dann die Mailänder Mandoline, Cremoneser Mandoline, Genueser Mandoline und zu guter letzt die Neapolitanische Mandoline.

Ein Auszug meiner Forschungsergebisse wurde veröffentlicht in der Schriftenreihe "Aus der Arbeit der Bundesakademie" Trossingen 1989, Band 6 ( ISSN 0931-962X ). Diesen Artikel finden Sie - neben anderen interessanten Informationen - im Downloadbereich ( folgt in Kürze ) als PDF Datei. Es handelt sich hierbei um einen Vortrag, welchen ich anlässlich des ersten Mandolinensymposium an der Bundesakademie in Trossingen 1988 gehalten hatte.

dere Rarität können diese Mandolinenmodelle auch aus Altholz gefertigt werden. Mir steht hierzu Material mit einem Alter von bis zu ca. 250 Jahren zur Verfügung. Bei Interesse fragen Sie bitte gezielt danach. Sämtliche Modelle werden in engster Anlehnung an die "Originale" gebaut bzw. bei Rekonstruktionen - und nicht nur dabei - wird sich eng an die historische Bauweise gehalten. Dies ist in besonderem Maße notwendig, um den Charakter der Musik originalgetreu wiedergeben zu können. Nichts desto trotz sind gewisse Modifikationen möglich welche die Spielbarkeit des Modells individuell für Sie als Musiker verbessern und erhöhen. Es ist dies z.B. die Mensur welche bis zu ca. 5% erhöht werden kann.

Carlo Sauli, Cremoneser Mandoline - Steg