new floating bridge model 2011

Nachdem ich immer wieder nach einem eigenen floating bridge Modell gefragt worden war, habe ich mit diesem Modell ein eigenes entworfen, das die Ansprüche erfüllt, welche viele Musiker aus dem Umfeld von Nasseer Shamma haben, und natürlich die er auch selbst hat. das neue Oud Modell mit aufgestelltem Steg ( floating bridge ). Und natürlich wollte ich hierfür kein Instrument eines noch lebenden und arbeitenden Kollegen kopieren. Das macht kein professioneller Instrumentenbauer.

Immer wieder begegnen mir Instrumentes dieses Typs, welche sehr dumpf klingen, keine Klarheit haben. Besonders im Bass ist dies vielmals der Fall. Es war mein erklärtes Ziel, dieses Manko zu beseitigen. Sehen Sie sich die Videos mit diesem Instrument an. Eingespielt wurden diese von dem äußerst talentierten ägyptischen Aoud Spieler Mohamed Abozekry. Sicherlich werden Sie zuerst überrascht und dann überzeugt sein. So ging es auch Mohamed. Anlässlich eines Konzertes in Badenweiler besuchte er mich. Er testete das Instrument und ab da befindet es sich in seinem Besitz. Er wird damit jetzt auf Tour sein, schwerpunktmäßig in Frankreich und Ägypten. Ich werde Sie hierüber auf dieser Seite informieren.

 

 

Das hier vorliegende Modell entspricht den Anforderungen, die Naseer Shamma an seine Instrumente stellt. Die Mensur beträgt 57 cm, die Korpusbreite ist 37 cm. Das Instrument ist so leicht wie nur möglich gebaut, ein entscheidender Faktor für den Klang. Eine 7-saitige Variante dieses Modells ist in Planung.

 

 

Dieses Modell hat folgende Eigenschaften:

  • Muschel mit 25 Spänen aus Honduras Palisander. Ein Holz, welches mir hierfür am besten geeignet erscheint. es ist sehr hart.
  • Decke aus feiner europäischer Fichte mit drei D-ovalen oder nur ovalen offenen Schallöchern. Der Deckenrand wird durch eine Palisandereinlage geschützt.
  • Der Hals hat im Kern ein leichtes Holz, welches dan passend zum Wirbelkasten mit Holz furniert wird.
    seine Länge beträgt 19 cm, d.h.es ergibt sich eine Mensur von 57 cm.
  • Das Griffbrett ist aus Palisander oder Ebenholz, ragt über die Decke fast bis zum Schalloch hin.
    Auf besonderen Wunsch hin kann auch eine synthetisches Material verwendet werden.
  • Der Wirbelkasten ist aus Buche oder Ahorn und wird aussen mit Palisander furniert.